Aufschaukelung und Dämpfung von Schwingungen: Zweiter Band by Otto Föppl

By Otto Föppl

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Aufschaukelung und Dämpfung von Schwingungen: Zweiter Band zu Grundzüge der Technischen Schwingungslehre PDF

Similar german_8 books

Konferenzen: Ihre Organisation und Leitung

Aus einem modernen Betrieb sind Konferenzen nicht mehr wegzudenken; sei es, da~ Kommissionen gebildet werden, die sich zur Lösung ihrer Auf­ gaben der Konferenzmethode bedienen müssen, oder da~ informelle Zu­ sammenkünfte von Mitarbeitern zur Erörterung gemeinsamer Probleme stattfinden. Die wachsende Spezialisierung der Mitarbeiter im Betrieb bringt ein ständiges Verbreiten von Konferenzen mit sich, da diese sich vor allem zur Zusammenführung von Mitarbeitern, die unterschiedliche Gesichts­ punkte zu vertreten haben, und zur gemeinsamen Lösung ihrer Probleme eignen.

Extra resources for Aufschaukelung und Dämpfung von Schwingungen: Zweiter Band zu Grundzüge der Technischen Schwingungslehre

Example text

DIe Eigenschwingungszahl 1. Grades fur diese Anordnung betragt 1730 1jmin, die 2. Grades 2250 1jmin. Der Knotenpunkt kl fUr die Schwingung 1. 16. Auf gleichen WeUendurchmesser reduzierte Wellenanordnung einer 400 PS-Dieselmaschinc. beiden Knotenpunkte k21 und k22 der Schwingung 2. Grades liegen zwischen den Massen 5 und 6 und zwischen 7 und 8. Bei dieser Schwingungsanordnung ist besonders ungunstig, daB die nachsten Knotenpunkte so weit von den mittleren Zylindern mit den Massen m3 und m 4 abliegen.

Damit sich diese Schwingung moglichst wenig aufschaukelt, muB die Energie gerade in diesem Weilenstuck entsprechend stark vernichtet werden, trotzdem die Beanspru,chung des Werkstoffes sehr gering ist. 1m vorausgehenden haben wir in Ermangelung von besseren Unterlagen die verhaltnismaBige Dampfung ¥' als konstant angenommen. Diese Annahme trifft fur einige nicht metallische We:r;kstoffe (z. B. Gummi) zu, bei denen 'IjJ tatsachlich ziemlich unabhangig von del' GroBe der Wechselbeanspruchungen ist.

106 60 2 • 94200 (21) 1:m~2 = 9,02 cm kg. = 1,139: (22) Auf diesen Wertder Formanderungsarbeitfiir Fall IX2 bei ~l = 0,001 sind die iibrigen Formanderungsarbeiten bezogen worden. 17 bis19 eingetragen worden sind. Die Werte von ~red sind in die 5. Reihen der Zahlentafeln eingetragen worden. Da A verhaltnisgleich mit ~2 ist, geht z. B. die Reihe 5 in Zahlentafel3 aus der Reihe 2 durch Multiplikation mit }/i~~ = 0,24 hervor. Wir betrachten zuerst die urspriingliche Ausfiihrungsform IX der Schwingungsanordnung mit der reduzierten Lange 17 = 35 cm.

Download PDF sample

Rated 4.72 of 5 – based on 30 votes