Computerunterstützung der Argumentation in Gruppen: by Börries Ludwig

By Börries Ludwig

Die Unterstützung von Gruppenarbeit durch Informations- und Kommunikationstechnologien gewinnt in Wissenschaft und Praxis zunehmend an Bedeutung. Eine Möglichkeit zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Menschen besteht darin, die Kommunikation unter den beteiligten Personen nicht nur räumlich und zeitlich zu verteilen - wie dies zum Beispiel im web zu beobachten ist -, sondern sie auch zu strukturieren. Börries Ludwig gibt einen Überblick über die wesentlichen Bereiche der Argumentationsforschung und über Computersysteme, die die Argumentation in Gruppen unterstützen. Die Erkenntnisse läßt der Autor in CONSUL einfließen, ein neu konzipiertes und entwickeltes procedure zur Förderung von herrschaftsfreier Argumentation, Verhandlung und Problemlösung in Gruppen.

Show description

Read or Download Computerunterstützung der Argumentation in Gruppen: Aufbereitung einer Sprechaktsequenz nach Habermas und Vorstellung eines Prototypen PDF

Similar german_10 books

Regulatorische Erfassung des Kreditrisikos: Eine theoretische und empirische Analyse der Auswirkungen von Basel II auf Basis des zweiten Konsultationspapiers

Die Umsetzung von Basel II für Banken und deren Kreditnehmer und die damit verbundenen, potenziellen Auswirkungen werden in Fachkreisen intensiv diskutiert. Im Zentrum der Diskussion steht die Frage, welche Auswirkungen mit der Anwendung der neuen Regelungen im Hinblick auf das aufsichtsrechtliche Eigenkapital der Banken verbunden sind.

Die Zukunft der NATO: Transatlantische Sicherheit im Wandel

Die NATO steht vor einer mehrfachen Bewährungsprobe. Vor dem Hintergrund des neuen strategischen Konzeptes vom April 1999 und im Kontext der Erfahrungen des Kriegseinsatzes im Kosovo vom Frühjahr 1999 versteht sich der vorliegende Band der "Analysen"-Rei­ he als eine von der Tagesaktualität abstrahierende Bestandsaufnahme dieser wichtigen internationalen corporation zu Beginn des dritten Jahrtausends, indem die neue Rolle der "neuen NATO" in einem sich wandelnden internationalen Umfeld analysiert wird.

Die andalusischen Landarbeiter: Geschichte, Lebenswelt, Handlungsstrategien

Der Hauptzweck meines Forschungsaufenthaltes in Andalusien in den Jahren 1984 und 1985 struggle eigentlich nicht, die Lebenswelt der Landarbeiter zu erforschen. Ich conflict dorthin gekommen, um zusam­ males mit zwei Kollegen die Selbsthilfeorganisationen, bzw. die Produktivgenossenschaften dieser area zu untersuchen, wie es der Titel unseres Projektes "Selbsthilfeorganisationen zur Linderung der ländlichen Arbeitslosigkeit in Andalusien" besagte.

Additional info for Computerunterstützung der Argumentation in Gruppen: Aufbereitung einer Sprechaktsequenz nach Habermas und Vorstellung eines Prototypen

Example text

23 KLAssE: verdiktive exerzitive kommissive konduktive expositive BEISPIELE: beurteilen, bestimmen, etc. anweisen, beauftragen, etc. versprechen, vereinbaren, etc. beglückwünschen, empfehlen, etc. behaupten, anmerken, etc. Tab. 2: Klasse der Äußerungen bei Austin (Quelle: eigene Darstellung, in Anlehnung an [Austin, 1979, S. 169; 1984, S. 151]. Diese Zusammenstellung zeigt, daß es zahlreiche Unklarheiten, Grenzfälle und Überschneidungen geben kann. Für Austins Schüler Searle wichtigster Kritikpunkt an dieser Klassifikation ist, daß illokutionäre Verben und nicht illokutionäre Akte klassifiziert werden (beispielsweise kennzeichnen manche Verben, auf welche Art iIIokutionäre Akte vollzogen werden43 [Searie, 1976, S.

Diese Bemerkungen erinnern an die ideale Sprechsituation von Habermas und das universelle Auditorium von Perelman. 2, S. 95 zu Bedingungen des rationalen Dialogs weiter ausgebaut. Bevor auf die einzelnen Äußerungselemente, die einen rationalen Dialog ausmachen, und die Bedingungen, die herrschen müssen, damit ein rationaler Dialog überhaupt möglich ist, beschrieben werden, müssen noch einige Grundlagen sprachlicher Äußerungen geklärt werden. Wichtige Hinweise dazu gibt die Theorie der Sprechakte, die Gegenstand des folgenden Kapitels ist.

Rittel (Kapitel 8) darf eigentlich nicht zu den Argumentationstheorien gezählt werden, wie auch nicht die Argumentationssequenzen der VKI. Das argumentative Informationssystem (IBIS) von Rittel ist jedoch in der Wirtschaftsinformatik sehr bekannt und wird oft als Basis von ASS übernommen. Die VKI wurde berücksichtigt (Kapitel 9), weil sie statt natürliche Agenten künstliche in ihrer Argumentation bzw. Verhandlung unterstützt und weil des SANP auf Basis der Arbeiten von Ballmer und Brennenstuhl entstanden ist.

Download PDF sample

Rated 4.54 of 5 – based on 19 votes